Davide Arizzoli

davide.arizzoli@gmail.com

+41 79 336 62 79

Zürich

 

Hi!

Geschichten erzähle ich so, dass sie jeder versteht. Unkompliziert auf den Punkt gebracht – und stark.

Ich habe viele Jahre Erfahrung in Bildgestaltung und Storytelling. Mit meinem Können als 2D Motiondesigner, Sounddesigner sowie als Cutter sind spannende Projekte entstanden..

PfeilKlein2.png
DavideCast.jpg
LogoKlarton-100.jpg

Spannung

Klarton hat mir die Augen für das richtige Einsetzen von inhaltlichen, visuellen und auditiven Reizen geöffnet.
Die Entwicklung dieses YouTube-Formats zeigte mir die Auswirkungen eines kongruenten Stils.

Ueli.jpg

Kurz & knackig

Das Kürzen von Interviews auf einen Dreissigstel ihrer ursprünglichen Dauer lehrte mich Wichtiges von Nebensächlichkeit zu unterscheiden und prägnant auf den Punkt zu kommen.

Angst360.jpg

Am Puls

In 360° Videos gibt es keinen Bildausschnitt. Wir gestalteten den Raum und die Geschichten so, dass wir dennoch die Aufmerksamkeit des Publikums lenken. 
Durch ein Netz aus verschiedenen Medien schafften wir eine Web-Doku mit Virtual Reality (VR) Elementen.

 

Pfeile2.png
Gelb2.png

Klarton

 

In meiner Diplomarbeit an der ZHDK mit der Vertiefung Cast/Audiovisual Media designte ich das YouTube-Format Klarton. Darin erkläre ich musikwissenschaftliche Themen.

Klarton wurde am Fast Forward Science mit dem 1. Platz in der Kategorie Webvideo Excellence und mit dem 2. Platz in der Kategorie SCITAINMENT ausgezeichnet.

 
 

Den ganzen Weg vom Schreiben der Stories über das Entwickeln des visuellen Konzepts bis hin zur Distribution auf Facebook und YouTube ist auf meinem Tumblr-Blog dokumentiert.

 
points3W.png

100 Sekunden

 

Während meines Praktikums beim Radio SRF Virus, übernahm ich die Postproduktion der Spezialausgabe, der 100 Sekunden Videos in der Schweizer Woche
Dafür habe ich eine neue Intro-Animation designt und zehn Videos geschnitten.

Neben dem Schnitt habe ich die Videos auch für das Radio als reine Audioproduktion aufbereitet.

 

 
 
 
 
 
 
 
Gelb2.png

Angst 360

 

In Angst 360 kreierten wir eine Webdokumentation mit VR-Inhalten. Wie wird ein 360°-Interview gedreht ohne selber im Bild zu sein? Wie bleibt das Gesehene spannend? Und wie werden die Zuschauer dazu gebracht sich im virtuellen Raum umzusehen? 
Wir arbeiteten mit Sounddesignern und Komponisten der ZHDK zusammen um auch einen VR-Sound zu kreieren.
Dieser ist im Video ÜBERWACHUNG // ANGST360: ABSCHOTTEN besonders wichtig. In diesem Projekt führte ich Regie, gestaltete das Konzept und kümmerte mich um die Postproduktion.

Die Webdoku haben wir in drei Spalten unterteilt: Erleben, Behandeln und Erforschen. In Erleben sind die drei produzierten VR-Videos zu sehen. In Behandeln ergänzten wir die Thematik mit Experten-Interviews und unter Erforschen findet man eine Timeline von Angst.
Meine Arbeit bestand aus dem Feinschnitt und der Farbkorrektur aller Videos und den Konzepten der VR-Videos. Ebenfalls war ich für Audio verantwortlich.

 
 
 
schwarz.png